GaLa-Q

Attraktive Weiterbildungs­strukturen zur Sicherung des Fachkräftebedarfs

logo_klein

Garten Landschaft Qualifikation

Sie arbeiten bereits als Landschaftsgärtner*in und wollen neues dazulernen? Mit „GaLa-Q“ bieten wir Qualifizierungen an, die Arbeitgeber*innen als auch Arbeitnehmer*innen der Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus zahlreiche Vorteile bieten:

  • Vorarbeiterkurse zertifiziert vom BGL und IG BAU
  • Kompetenzsteigerung der Mitarbeiter*innen
  • Qualitätssicherung der Arbeit
  • gesteigerte Wertschätzung der Mitarbeiter*innen durch Vertrauen
  • Verantwortung und Perspektiven

Übersicht Seminare

Gala-Q Vorarbeiterschulungen

Eckig Tulpe

Vorarbeiter*in
Vegetationsflächenpflege

icon_baustellenleiter

Baustellenleiter*in

icon_bautechnik

Vorarbeiter*in
Bautechnik

Gala-Basics (entwickelt im Projekt Gala-Q)

icon_wegdecken

Wegedecken pflastern

icon_stauden

Stauden pflegen

icon_treppen

Treppen bauen

Übersicht Seminare

Alle Gala-Q Seminare

Qualifizierung Baustellenleitung
im Garten- und Landschaftsbau

box_vorarbeiter_baustellenleiter

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt direkt bei der durchführenden Bildungseinrichtung.

LVG Heidelberg
1. Block 1: 14.-18.03.2023
2. Block 2: 28.03.-01.04.2023
3. Block: 11.-14.04.2023

Link: GaLa-Q an der LVG Heidelberg

LVGA Großbeeren
1. Block: 06.-10.02.2023
2. Block: 20.-24.02.2023
3. Block: 06.-10.03.2023

Link: GaLa-Q an der LVGA Großbeeren

  • Baustellenmanagement
  • Baustellenvorbereitung
  • Baustellenabwicklung
  • Baustellenabschluss und -nachbereitung
  • General Management
  • abgeschlossene Berufsausbildung Gärtner*in, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau
  • alternativ: vergleichbare Qualifikation mit mindestens 5-jähriger Berufserfahrung im Garten- und Landschaftsbau
  • einschlägige Kenntnisse und Fertigkeiten in den Tätigkeitsbereichen Bau- und Vegetationstechnik sowie Erfahrung im Tätigkeitsbereich Assistenz der Baustellenleitung
  • Bereitschaft zur persönlichen Weiterentwicklung

Die Seminargebühren für die Qualifizierung und die Kosten für die Prüfung werden von der jeweils durchführenden Bildungseinrichtung festgelegt.

Es wird eine Prüfung abgenommen und bei erfolgreichen Abschluss ein Zertifikat zum*r Baustellenleiter*in vom Branchenverband BGL e.V. und der Gewerkschaft IG BAU vergeben. Die Prüfungsgebühren werden von der jeweils durchführenden Bildungseinrichtung festgelegt.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung?

  • Teilnahme an der Qualifizierung zum*r Baustellenleiter*in
  • zur nachgelagerten Prüfung ist ein eigenverantwortlich im Betrieb umgesetztes Bauprojekt seit Kursende vorzuweisen.

So läuft die Prüfung ab:

  1. 45minütiges Fachgespräch
  2. 10 Minuten, um ein umgesetztes Galabauprojekt vorzustellen
  3. Fachfragen und Fragen zur konkreten Umsetzung des Bauvorhabens

Qualifizierung Bautechnik im Garten- und
Landschaftsbau

box_vorarbeiter_bautechnik

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt direkt bei der durchführenden Bildungseinrichtung.
Neue Termine sind aktuell noch nicht bekannt.

  • Vorarbeiter*in Bautechnikmanagement
  • Bautechnische Erdarbeiten
  • Wege- und Platzbau
  • Oberflächenentwässerung
  • General Management Basics
  • abgeschlossene Berufsausbildung Gärtner*in, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau
  • alternativ: vergleichbare Qualifikation mit mindestens 2-jähriger Berufserfahrung im Garten- und Landschaftsbau
  • einschlägige Kenntnisse und Fertigkeiten in den Tätigkeitsbereichen Bau- und Vermessungstechnik
  • Bereitschaft zur persönlichen Weiterentwicklung

Die Seminargebühren für die Qualifizierung und die Kosten für die Prüfung werden von der jeweils durchführenden Bildungseinrichtung festgelegt.

Es wird eine Prüfung abgenommen und bei erfolgreichen Abschluss ein Zertifikat zum*r Vorarbeiter*in Bautechnik vom Branchenverband BGL e.V. und der Gewerkschaft IG BAU vergeben. Die Prüfungsgebühren werden von der jeweils durchführenden Bildungseinrichtung festgelegt.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung?

  • Teilnahme an der Qualifizierung zum*r Vorarbeiter*in Bautechnik
  • zur nachgelagerten Prüfung ist ein eigenverantwortlich im Betrieb umgesetztes Bauprojekt seit Kursende vorzuweisen.

So läuft die Prüfung ab:

  1. 45minütiges Fachgespräch
  2. 10 Minuten, um ein umgesetztes Galabauprojekt vorzustellen
  3. Fachfragen und Fragen zur konkreten Umsetzung des Bauvorhabens

Qualifizierung Vegetationsflächenpflege
im Garten- und Landschaftsbau

Tulpe

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt direkt bei der durchführenden Bildungseinrichtung.

LVGA Großbeeren
1. Block: 16.-17.01.2023
2. Block: 23.-25.01.2023
3. Block: 13.-14.02.2023
4. Block: 20.-22.03.2023

Link: GaLa-Q an der LVGA Großbeeren

DEULA Westfalen-Lippe
1. Block: 08.-12.05.2023
2. Block: 21.-25.08.2023

Link: GaLa-Q an der DEULA Westfalen-Lippe

  • Freiflächenmanagement
  • Rasen- und Wiesenpflege
  • Gehölzpflege
  • Staudenpflege
  • General Management - Basics
  • abgeschlossene Berufsausbildung Gärtner*in, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau
  • alternativ: vergleichbare Qualifikation mit mindestens 2-jähriger Berufserfahrung im Garten- und Landschaftsbau
  • Pflanzenkenntnisse und einschlägige Erfahrung im Tätigkeitsbereich Vegetationsflächenpflege
  • Bereitschaft zur persönlichen Weiterentwicklung

Die Seminargebühren für die Qualifizierung und die Kosten für die Prüfung werden von der jeweils durchführenden Bildungseinrichtung festgelegt.

Es wird eine Prüfung abgenommen und bei erfolgreichen Abschluss ein Zertifikat zum*r Vorarbeiter*in Vegetationsflächenpflege vom Branchenverband BGL e.V. und der Gewerkschaft IG BAU vergeben. Die Prüfungsgebühren werden von der jeweils durchführenden Bildungseinrichtung festgelegt.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung?

  • Teilnahme an der Qualifizierung zum*r Vorarbeiter*in Vegetationsflächenpflege
  • zur nachgelagerten Prüfung ist ein eigenverantwortlich im Betrieb umgesetztes Bauprojekt seit Kursende vorzuweisen.

So läuft die Prüfung ab:

  1. 45minütiges Fachgespräch
  2. 10 Minuten, um ein umgesetztes Galabauprojekt vorzustellen
  3. Fachfragen und Fragen zur konkreten Umsetzung des Bauvorhabens

Qualifizierung für Angelernte: Treppen bauen

box_treppen_bauen

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt direkt bei der durchführenden Bildungseinrichtung.

DEULA Westfalen-Lippe
12.-16.06.2023

Link: DEULA Westfalen-Lippe

Voraussetzungen:

  • Vermittlung von Grundlagen des Treppenbaus
  • Planung und Erarbeitung der Grundlagen im Hinblick auf praktische Aufgabe
  • Durchführung einer praktischen Aufgabe (praktisches Arbeiten, Bau einer selbstständig geplanten Treppe)
  • Kontrolle und Vorstellung der praktischen Aufgabe
  • Bewertung des Arbeitsergebnisses
  • Dokumentation und Reflektion der gewonnenen Erkenntnisse

Voraussetzungen:

  • Beschäftigung in Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus
  • Bereitschaft zur persönlichen Weiterentwicklung
  • Vorerfahrung in den Bereichen Erd- und Wegebau sowie Vermessungstechnik

Die Seminargebühren für die Qualifizierung werden von der jeweils durchführenden Bildungseinrichtung festgelegt.

Am letzten Tag wird eine praktische Prüfung stattfinden, welche auf Grundlage des vermittelten Wissens basiert.

Qualifizierung für Angelernte: Wegedecken pflastern

box_wegedecken_pflastern

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt direkt bei der durchführenden Bildungseinrichtung.

17.-21.10.2022 an der LVGA Großbeeren

Link: LVGA Großbeeren

Voraussetzungen:

  • Vermittlung von Grundlagen des Wegebaus
  • Planung und Erarbeitung der Grundlagen im Hinblick auf praktische Aufgabe
  • Durchführung einer praktischen Aufgabe (praktisches Arbeiten, Bau einer selbstständig geplanten Wegedecke)
  • Kontrolle und Vorstellung der praktischen Aufgabe
  • Bewertung des Arbeitsergebnisses
  • Dokumentation und Reflektion der gewonnenen Erkenntnisse.

Voraussetzungen:

  • Beschäftigung in Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus
  • Bereitschaft zur persönlichen Weiterentwicklung
  • Vorerfahrung in den Bereichen Erd- und Wegebau sowie Vermessungstechnik

Die Seminargebühren für die Qualifizierung werden von der jeweils durchführenden Bildungseinrichtung festgelegt.

Am letzten Tag wird eine praktische Prüfung stattfinden, welche auf Grundlage des vermittelten Wissens basiert.

Qualifizierung für Angelernte: Stauden pflegen

box_stauden_pflegen

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt direkt bei der durchführenden Bildungseinrichtung.

26.-30.09.2022 an der LVGA Großbeeren

Link: LVGA Großbeeren

Voraussetzungen:

  • Vermittlung von Grundlagen der Pflege von Stauden
  • Planung und Erarbeitung der Grundlagen im Hinblick auf praktische Aufgabe
  • Durchführung einer praktischen Aufgabe (praktisches Arbeiten)
  • Kontrolle und Vorstellung der praktischen Aufgabe
  • Bewertung des Arbeitsergebnisses
  • Dokumentation und Reflektion der gewonnenen Erkenntnisse

Voraussetzungen:

  • Beschäftigung in Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus
  • Bereitschaft zur persönlichen Weiterentwicklung
  • Vorerfahrung in den Bereichen Pflege- und Unterhaltungsmaßnahmen sowie Pflanzenkenntnis

Die Seminargebühren für die Qualifizierung werden von der jeweils durchführenden Bildungseinrichtung festgelegt.

Am letzten Tag wird eine praktische Prüfung stattfinden, welche auf Grundlage des vermittelten Wissens basiert.

zertifiziert von:

IGBAU_750x500
Bundesverband_Garten-,_Landschafts-_und_Sportplatzbau_Logo.svg

Hast Du Fragen?

Meld Dich doch einfach bei uns.

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. verarbeitet Ihre Daten zur Bearbeitung des Zwecks der Kontaktaufnahme, zur Kommunikation mit Ihnen und zum Zweck der Nachverfolgung erfolgter Kommunikation. Informationen zum Datenschutz und zu Ihrem Widerspruchsrecht entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.
Scroll to Top